Danzig Sehenswürdigkeiten & Tipps

Perle der Ostsee

Wie wär’s denn mal mit Danzig? Das steht meistens nicht ganz oben auf der üblichen Bucket-Liste für Städtereisen, ist aber mit seiner zauberhaften Altstadt und den bunten Hansehäusern absolut eine Reise wert. Die Stadt an der polnischen Ostseeküste gehört zu den sogenannten „Second Cities“, die unterschätzten kleinen Städte, die weniger bekannt sind, aber nicht minder Atmosphäre und Flair versprühen. 

Die nahen Ostsee-Strände, die junge Restaurant- und Café-Szene oder das Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne - ich weiß gar nicht, was mir an Danzig am besten gefallen hat. Vielleicht macht gerade dieser Mix die Stadt so wahnsinnig interessant.

Um Deine Reiseplanung zu erleichtern, habe ich hier die für mich besten Danzig Sehenswürdigkeiten & Tipps zusammengefasst. 

Inhalt Danzig Sehenswürdigkeiten & Tipps:


1. Die Top 10 Danzig Sehenswürdigkeiten

Die alt ehrwürdige Hansestadt Danzig (Gdańsk) mit den prachtvollen Patrizierhäusern ist die Hauptstadt Pommerns. Mit etwa 460 000 Einwohnern hat sie die perfekte Größe, um sie zu Fuß zu erkunden. Durch die Lage an der Mottlau (Motlawa) und die vielen Brücken wirkt sie fast schon wie ein kleines „Venedig des Nordens“. Danzig wird in die Rechtstadt und die Altstadt unterteilt, wobei die meisten Danzig Sehenswürdigkeiten in der Rechtstadt zu finden sind. Typisch für die Stadt sind die schönen Kaufmannshäuser mit den geschwungenen Giebeln in der holländisch geprägten Hansearchitektur, die man überall in der Rechtstadt bewundern kann. 

 

Traurige Berühmtheit erlangte Danzig, als die Deutschen am 1. September 1939 die Westerplatte angriffen und damit den 2. Weltkrieg ausgelöst haben. Heute ist dort ein Denkmal zu besichtigen.

Geschichte geschrieben wurde hier auch, als Lech Wałęsa 1980 als Anführer der Gewerkschaft Solidarność mit dem Streik der  Werftarbeiter den Auslöser zum Fall des polnischen Regimes gab. 

 

Trotz seiner Geschichtsträchtigkeit wirkt die Stadt heute jung, modern und zeitgemäß. Nachfolgend zeige ich Dir die schönsten Danzig Sehenswürdigkeiten, für deren gemütliche Besichtigung Du etwa zwei Tage brauchst und die alle fußläufig von der Rechtstadt zu erreichen sind. Am Ende gibt es den Tipp für einen Ausflug in das schöne Ostseebad Sobot, in dem Du auch prima eine Badeverlängerung einplanen kannst.

 

1. Langgasse (Ulica Długa)

 

Die bekannteste Straße der Rechtstadt und Danzigs Flaniermeile. In den schönen Patrizierhäusern befinden sich heute Cafés, Restaurants, Galerien, Souvenir- und Bernsteingeschäfte. Sie verläuft zwischen dem Goldenen Tor im Westen und dem Grünen Tor im Osten etwa für einen halben Kilometer geradeaus. Fast jedes Haus ist hier eine Sehenswürdigkeit für sich. Die schönen Fassaden entstanden meist in Danzigs Glanzzeiten, der Renaissance. Nach der fast vollständigen Zerstörung im 2. Weltkrieg wurden sie originalgetreu rekonstruiert.

Danzig_Sehenswuerdigkeiten_Tipps
Langgasse mit Rathaus

2. Rechtstädtisches Rathaus (Ratusz Głównego Miasta)

 

Der schöne Renaissance Bau wird oft mit dem Dogenpalast in Venedig verglichen. Er beherbergt heute das Museum für Stadtgeschichte und man kann den 82 m hohen Uhrenturm zu Fuß erklimmen und sich oben mit einem wunderbaren Ausblick auf die Stadt und die nebenliegende Marienkirche belohnen.  (ca. 260 Stufen, Eintritt 4 Zł.)

3. Grünes Tor (Zielona Brama)

 

Das Ende der Langgasse markiert das Grüne Tor am Langen Markt, durch das man das Ufer der Mottlau erreicht. Den Namen hat es von seiner ursprünglich grünen Sandsteinfassade. 

 

Von der Langgasse kommend erreicht man durch das Grüne Tor die Grüne Brücke, über die man zur Speicherinsel hinüberspazieren kann.

 

Danzig_Sehenswuerdigkeiten_Tipps
Langgasse mit Grünem Tor und Neptunbrunnen

4. Neptunbrunnenn (Fontana Neptuna) & Artushof (Dwór Artusa)

 

Vor der Kulisse des Artushof in der Langgasse steht in direkter Nähe zum Rathaus der Neptunbrunnen. Er wurde 1633 erbaut und zur Fußballeuropameisterschaft in Polen 2012 renoviert. 

 

Der Artushof ist das schönste Haus des Platzes am Langen Markt. Er war quasi der Palast der Kaufmannszunft. Hier fanden die Versammlungen und Tafeln der Hansekaufleute statt. 


5. Frauengasse (Ulica Mariacka)

 

Für mich ist diese kleine, durch einen Torbogen zu erreichende Straße die malerischste der ganzen Stadt. Viele der zauberhaften Patrizierhäuser, die heute Kunsthandwerksläden, Restaurants oder Bernsteinwerkstätten beherbergen, haben eine Veranda vor dem Haus. Die malerische Gasse, die mit ihrem Kopfsteinplfaster das Flair des alten Danzig versprüht, diente auch schon oft als Filmkulisse, zum Beispiel für den Film "Buddenbrooks".

6. Marienkirche (Bazylika Mariacka)

 

Die größte Backsteinkirche der Welt steht hinter dem Rathaus am Ende der Frauengase und überragt die Rechtsstadt. Bei einem Turmaufstieg zur Aussichtsgalerie (400 Stufen) des  82 m hohen Hauptturms kann man die Stadt von oben bewundern (Eintritt 4 Zł, Turmaufstieg 8 Zł.)


7. Krantor (Źuraw)

 

Das Wahrzeichen von Danzig steht direkt an der Mottlau. Der bei seiner Fertigstellung 1444 größte Hafenkran der Welt diente der Be- und Entladung von Schiffen sowie der Aufstellung von Masten bei Segelschiffen und auch der Verteidigung des Hafens. Heute gehört er zum Nationalen Meeresmuseeum, das sich direkt anschließt.


8. Ehemalige Lenin-Werft (Stocznia Gdańska)

 

Sie liegt nördlich außerhalb der Altstadt, kann aber von dort zu Fuß in etwa 15 Minuten erreicht werden. Die Lenin-Werft erlangte Berühmtheit, als hier 1980 die Werftarbeiter um Lech Wałęsa die Gründung der freien Gewerkschaft „Solidarność“ erstreikten. Mittlerweile ging die Werft Pleite und die Reste wurden privatisiert. Heute ist einer der nobelsten Yachtenbauer der Welt hier angesiedelt und baut Luxuskatamarane Mitten in der Tristesse der runtergekommenen Hafengebäude. Außerdem nutzen auch einige junge Künstler die alten Werkshallen für Ausstellungen.


9. Solidarnoćś Platz

 

Am ehemaligen Haupteingang der Werft steht heute ein riesiges Solidarnoćś Denkmal, das an die Opfer des ersten Werftarbeiteraufstands von 1970 erinnern soll. Es besteht aus drei miteinander verbundenen 42m hohen Metallkreuzen. Das Solidarnoćś Zentrum nebenan ist nicht nur architektonisch interessant, da es an einen Schiffsrumpf erinnern soll, sondern beherbergt auch ein Museum, das sich mit der Geschichte der Gewerkschaft befasst. 


10. Museum des zweiten Weltkriegs (Muzeum II Wolny Światowej)

 

Hinter der interessanten modernen Architektur verbirgt sich das Museum, das an den Ausbruch des zweiten Weltkriegs in Danzig erinnert. Ich war leider nicht drinnen, aber es soll eines der besten Museen Polens sein, das die Kriegsgeschichte modern, multimedial und anschaulich präsentiert (Eintritt 10 Zł.)


Sopot (Zoppot)

 

Danzig solltest Du nicht verlassen, ohne den nahen Osteestränden zumindest einen kurzen Besuch abgestattet zu haben. Sobot ist zudem ein mondänes Osteesbad mit herrlicher Bäderarchitektur. Hier kannst Du auf der Seebrücke, der „Mole“, flanieren und Dir die schicken Yachten anschauen, die im Hafen liegen (Eintritt zur Mole: 18 Zł.). Sie ist mit 512 m die längste hölzerne Seebrücke Europas. Vom Ende der Mole hat man außerdem einen fantastischen Blick auf den Strand. 

Anreise: von Danzigs Innenstadt sind es etwa 14 km bis nach Sobot. Es gibt öffentliche Verbindungen mit dem Zug oder Bus. Mit dem Taxi fährt man etwa 15 Minuten zum Preis von umgerechnet ca. 10 €.

 

Mein Tipp: Warum nicht gleich im Anschluss an Deinen Danzig Aufenthalt ein paar Tage eine Badeverlängerung in Sobot einlegen? Dafür kann ich Dir das Sobot Marriott Resort & Spa**** empfehlen (siehe Hotel Tipps).

 

2. Danzig Sehenswürdigkeiten & Tipps: Restaurants

Egal, in welchem der vielen schönen Restaurants Du am Ende landest, solltest Du in Danzig unbedingt Piroggen probieren. Diese polnische Spezialität besteht aus gefüllten Teigtaschen, die entweder gekocht oder gebacken werden. Die häufigsten Füllungen sind Sauerkraut, Hackfleisch, Kartoffeln oder Pilze.

 

Vom Preis- Leistungsverhältnis ist Danzig  übrigens echt günstig und ein „normales“ Abendessen kostet umgerechnet um die 7 €. Nach dem Essen solltest Du unbedingt ein Danziger Goldwasser (ein  klarer Kräuterschnaps, in dem echte Blattgoldflocken schweben) probieren.

Auf der Langgasse gibt es einige Restaurants, in denen man im Sommer auch schön draußen sitzen kann. Wir haben hier das "Restauracja Euro" probiert, das sehr schön gelegen ist und auch typisch polnische Gerichte wie Piroggen anbietet. 


Im Restaurant des Hotel Królewski  neben der Philharmonie auf der Speicherinsel fanden wir nicht nur das Essen sehr ansprechend und lecker, sondern auch den Service super.


Wenn Du ein gemütliches Künstler-Café suchst, kann ich Dir das „Perro Negro“ empfehlen. Es liegt etwas versteckt in der Altstadt, aber der Weg lohnt sich und man kann sowohl drinnen als auch draußen sehr schön sitzen.


Für eine kleine Bierprobe am Yachthafen im Hotel Gdansk empfehle ich Dir die „Brovarnia Hotel Gdansk“ mit eigener Brauerei. Hier kannst Du Portionen von 3 kleinen ProBIERgläsern bestellen und auch das Essen schmeckt lecker.


Den schönsten Ausblick über die Stadt hast Du von der Dachterrasse der schicken Bar „Sassy".  Vor allem zum Sonnenuntergang ist die Aussicht hier wirklich umwerfend. Auch viele junge Danziger tummeln sich hier.

3. Danzig Sehenswürdigkeiten & Tipps: Hotels

Hotel Hanza****

 

In perfekter Lage direkt in der Altstadt und an der Mottlau kann ich Dir das Hotel Hanza ans Herz legen, in dem wir gewohnt haben. Das Krantor ist fast in Sichtweite und die Langgasse in 5 Minuten Fussweg erreichbar. Von den großen Fenstern in den geräumigen Zimmern hat man einen tollen Blick auf den Fluss. Hier liegt auch das schöne Restaurant, wo man im Sommer draußen frühstücken kann. Das Preis- Leistungs-Verhältnis  ist wirklich super - daher meine volle Empfehlung!!

Qubus Hotel Gdańsk****

 

Dieses Boutiquehotel befindet sich zum Teil in einem renovierten Speicher, in dem auch das schöne Brauerei-Restaurant Brovarnia Gdansk befindet. Das Hotel hat eine Fitnesscenter, einen Spa-Bereich und ein Spielzimmer.


Radisson Hotel & Suites****

 

Das komfortable, modern eingerichtete 4*-Hotel liegt im Herzen der Altstadt und verfügt über ein Restaurant, ein Fitnesscenter, einen großen Wellnessbereich und eine Bar.


Hotel Królewski***

 

Es liegt auf der Speicherinsel neben der Philharmonie und ein Teil des Hotels ist ebenfalls in einem alten roten Backsteingebäude untergebracht. Außerdem gibt es auch Zimmer in einem neuen Nebengebäude. Es liegt direkt an der Mottlau und die Altstadt ist in wenigen Gehminuten zu erreichen. Das Restaurant kann ich Dir sehr empfehlen (siehe Restaurant Tipps). Ein Parkplatz ist gegen Gebühr erhältlich.


Sopot

Der hübsche Ort Sobot lohnt sich auf alle Fälle für eine Badeverlängerung am hellen Ostseestrand. Die hölzerne Seebrücke ist mit 512 m die längste in ganz Europa. Die Promenade im klassischen Bäderstil lädt zum Flanieren ein.

Sobot Marriott Resort & Spa****

 

Das luxuriöse Hotel liegt etwas außerhalb des schönen Badeorts nur wenige Schritte vom hellen Ostseestrand entfernt. Es ist modern im skandinavischen Stil mit viel Naturmaterialien eingerichtet und hat einen großen Wellnessbereich. Das Highlight für mich war allerdings der Infinity Pool auf dem Dach mit Blick in die Ostsee. Hier kann man den Danzig Städtetrip entspannt ausklingen lassen!

Fazit:

 

Danzig ist ein wunderbares Ziel für eine Städtereise, das überschaubar ist, viel Sehenswertes bietet und noch vergleichsweise günstig ist. Durch die Lage an der Ostsee lässt es sich prima mit einer Badeverlängerung kombinieren. Ich war jedenfalls so begeistert, dass ich bestimmt wiederkommen werde - Cześć, Gdansk!

Hat Dir mein Artikel "Danzig Sehenswürdigkeiten & Tipps" gefallen? Dann teile ihn gerne oder schreibe mir einen Kommentar. 

Kommentare: 0

Madame Fernweh

Hallo,

leidest Du auch oft an Reisefieber und Fernweh? Die beste Medizin dagegen: sich aufmachen und die Welt entdecken! Auf meinem kleinen, privaten Reiseblog möchte ich Dich mit Fotos und Reiseberichten zu neuen Zielen inspirieren und Dir mit wertvollen Tipps zu Reiserouten, Unterkünften, Ausflügen und Sehenswürdigkeiten bei der konkreten Planung Deines nächsten Trips behilflich sein. Wenn Du möchtest, kannst Du hier mehr über mich erfahren.