Ein Mutter-Tochter-Wochenende

Hamburg mit Kindern - 8 Tipps für einen  unvergesslichen Städtetrip

Endlich hat es geklappt! Lange schon hatte ich geplant, mit meiner Tochter einen Städtetrip nach Hamburg zu unternehmen. Aufhänger war der Besuch des Musical „König der Löwen“. Corona hat uns die Planung erschwert und so mussten wir warten, bis das Theater nach der Spielpause Anfang Oktober 2021 wiedereröffnete. Falls du auch vor hast, der schönen Stadt an der Elbe einen Besuch abzustatten, findest du in diesem Artikel meine Tipps für eine Städtereise nach Hamburg mit Kindern. Meine Tochter ist 12 Jahre alt und alle hier vorgestellten Tipps sind somit eher für größere Kinder oder Teenager geeignet.

Inhaltsverzeichnis Ausflüge & Tipps Hamburg mit Kindern:

1. Hamburg mit Kindern: Miniatur Wunderland

Ich hatte ehrlich gesagt keine Ahnung, dass das Miniatur Wunderland zu den wichtigsten deutschen Sehenswürdigkeiten Deutschlands und auf alle Fälle zu den wichtigsten Hamburg Sehenswürdigkeiten zählt. Es beherbergt die größte Modelleisenbahn der Welt und wurde 2021 schon 20 Jahre alt. Jetzt bin ich nicht wirklich ein großer Fan von Modelleisenbahnen, aber nach allem, was ich über Hamburg gelesen habe, kommt man am Miniatur Wunderland in Hamburg mit Kindern nicht vorbei. Und so ist es!  Die Ausstellung enthält Miniatur Figuren, Landschaften, Städte und Regionen nach Ländern aufgeteilt. Überall ist immer viel in Bewegung, Züge und Autos fahren umher, die Feuerwehr rückt aus, Vulkane speien Feuer, Flugzeuge starten und landen. Etwa alle 20 Minuten wechseln sich Tag- und Nachtrhythmus ab und tausende winzige Lichter beginnen in der Nacht zu leuchten. Einige  Orte, wie Knuffingen, eine idyllische deutsche Stadt, sind rein erfunden, die meisten sind jedoch reale Nachbauten. Neben einem großen Bereich für Hamburg (mit dem Volkspark Stadion und der Elbphilharmonie) enthält die Ausstellung unter anderem die Länder Amerika, Skandinavien und die Schweiz. Besonders fasziniert war ich als Reisefan natürlich vom Flughafen sowie den Städten Venedig und Rom.

Mein Tipp für deinen Besuch: da die Nachfrage und dementsprechend die Warteschlangen am Eingang sehr groß sind, empfehle ich dir unbedingt die vorherige Buchung eines Zeitfensters mit bevorzugtem Einlass. So kannst du dir die lange Wartezeit beim Ticketkauf sparen und ganz entspannt zum Einlass durchgehen. Das Museum liegt sehr schön in der Speicherstadt direkt neben dem Dungeon Museum (eine gruselige Reise in die Hamburger Vergangenheit) und der schönen Kaffeerösterei. Für einen Rundgang durch das Miniatur Wunderland solltest Du mindestens 2-3 Stunden einplanen. Übrigens hält direkt davor auch der Hop-On-Hopp-Off Bus.

2. Hamburg mit Kindern: Stadtrundfahrt Hop-On-Hopp-Off

Eine Stadtrundfahrt mit einem Hop-On-Hopp-Off Bus finde ich immer prima bei einem Städtetrip mit Kindern, da sie sowieso nicht so lange stillsitzen, aber auch nicht viel laufen wollen (zumindest meine ;-)). Durch die flexiblen Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten kann man auch recht einfach zu den wichtigsten Hamburg Sehenswürdigkeiten gelangen, die man besuchen möchte. Unterwegs erhält man noch vom Band oder „live“ vom Fahrer interessante Infos und die ein oder andere lustige Anekdote, oft garniert mit einer Prise trockenem nordfriesischen Humor. Wir haben uns für den klassischen roten Dooppeldeckerbus entschieden. Eine komplette Rundfahrt ohne auszusteigen dauert 1,5 bis 2 Stunden. Du kannst auch ein Mehrtagesticket oder ein Kombiticket mit anderen Sehenswürdigkeiten kaufen. Aus meinen hier aufgeführten Tipps halten die roten Doppeldecker Busse am Miniatur Wunderland, den Landungsbrücken für die Hafenrundfahrt und an der Reeperbahn für den Besuch des Panoptikum. Du kannst die Tickets vorher online oder direkt im Bus kaufen. Ein Tagesticket kostet für Erwachsene 18,50 EUR, für Kinder/Schüler 10,00 EUR.

3. Hamburg mit Kindern: Hafenrundfahrt

Eine Hafenrundfahrt durch den größten Seehafen Deutschland solltest du bei deinem Hamburg Besuch unbedingt einplanen. An den Landungsbrücken gibt es unzählige Anbieter, aus denen es sich zu entscheiden gilt. Ich wollte unbedingt mit einem kleineren Boot, einer Barkasse, fahren, um damit bis in die Speicherstadt fahren zu können. Leider herrschte bei unserem Besuch aber Niedrigwasser (Ebbe) und es war deshalb nicht möglich. Dennoch lohnt sich die zweistündige Hafenrundfahrt, die ausgiebig in die verschiedenen Hafenbecken und zu den Containerschiffen führt, auf jeden Fall. Ich war total beeindruckt von den riesigen Frachtern mit bis zu 400m Länge und 60m Breite, die 20.000 Container laden können. Die Ladekräne, die das Bild des Hamburger Hafen prägen, mal im Einsatz beim  Be- und Entladen dieser Ozeanriesen zu sehen, war total faszinierend. Und die Aussicht bei der Ausfahrt aus den Landungsbrücken auf die Stadt mit der Elbphilharmonie ist grandios. 

Tipp für die Buchung: die Hafenrundfahrt musst du nicht unbedingt im Voraus buchen, wenn du das Ticket kurz vor der Abfahrt an den Landungsbrücken kaufst, sollte das reichen. Wir haben uns für den Anbieter Barkassen Meyer entschieden, der ein- oder zweistündige Fahrten anbietet und von Brücke 1 losfährt (wo auch das Museumsschiff Cap San Diego liegt). Preis für einen Erwachsene 30,00 und Kinder (4-14 Jahre) 15,00 EUR. 

4. Hamburg mit Kindern: Elbphilharmonie Plaza

Ein echtes Highlight unseres Hamburg Städtetrip war der Besuch der Elbphilharmonie, die zwischen den Landungsbrücken und dem neuen Stadtteil HafenCity liegt. Das 2016 nach explosiv gestiegenen Baukosten fertig gestellte Konzerthaus beherbergt dazu ein Hotel, Wohnungen, Restaurants und ein Parkhaus. Der moderne Glaswellenbau, der an Segel oder Wasserwellen erinnert wurde auf ein historischen Backsteinspeicher aus den 1960er Jahren aufgesetzt. Genau an dem Übergang der beiden Teile befindet sich die Aussichtsterrasse Plaza. Schon die Fahrt bis dorthin mit der 82m langen Rolltreppe ist ein besonderes Erlebnis. Sie ist die zweitlängste  Rolltreppe der Welt und die einzige, deren Ende man bei Besteigen nicht sieht. Die besondere Architektur des Konzertbaus ist im Inneren mindestens genauso beeindruckend wie im Äußeren. Auf der Plaza in 37 m Höhe, quasi dem Balkon zwischen dem Backstein- und dem gläsernen Teil des Gebäudes, kannst du die „Elphi“ einmal umrunden. Dabei bietet sich eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt und den Hamburger Hafen, außerdem kannst du dir einen Eindruck vom Inneren des Konzerthauses verschaffen. Dazu finde ich den Zutritt für 2€ wirklich günstig. Eine Vorausbuchung ist nicht vorgeschrieben, ich würde sie dir dennoch empfehlen, vor allem wenn du einen Besuch am Wochenende planst. Mit dem im Voraus gebuchten mobilen Ticket kannst Du nämlich an den Schlangen der Ticketkasse vorbei direkt durch die elektrische Zugangskontrolle zur Rolltreppe „Tube" gelangen. Ein Besuch von etwa einer halben Stunde reicht aus, um sich gut einen Eindruck zu verschaffen und den Ausblick zu genießen. 

5. Hamburg mit Kindern: Musical König der Löwen

Der Besuch des Musicals „der König der Löwen“ war für uns der Aufhänger, um den wir den Hamburg Städetrip geplant haben und wir waren von der Vorstellung absolut begeistert. Das Stage Musical Theater erreicht man mit einer Fähre von den Landungsbrücken aus und schon die kurze Überfahrt ist ein besonderes Erlebnis. Hamburg gilt nicht nur als Musical Hauptstadt Deutschlands, sondern bietet darüber hinaus viele kleine Theater und Shows, die jährlich viele Besucher anziehen. Falls du also kein Musical-Fan bist, gibt es darüber hinaus ein großer Kulturangebot, aus dem man bei einem Besuch von Hamburg mit Kindern sicher etwas Passendes findet. 

6. Hamburg mit Kindern: mit dem E-Scooter durch HafenCity und Speicherstadt

Meine Tochter wollte unbedingt mit einem der E-Scooter fahren, die ja mittlerweile in jeder Stadt an jeder Ecke rumstehen. Ich war anfangs skeptisch, ob das nicht zu gefährlich ist, aber da sie nicht locker gelassen hat, habe ich letztendlich eingewilligt. Und was soll ich sagen -  wir hatten einen Riesenspaß!! Wir haben uns beide einen E-Scooter gemietet und sind damit durch die HafenCity und die Speicherstadt gefahren und haben zwischendurch immer mal für einen Fotostopp angehalten. Zu Fuß hätte das bestimmt einen größeren Widerstand bedeutet und so hatten wir beide was von dem Ausflug. Die HafenCity ist ein komplett neues Viertel in Hamburg, das noch bis ins Jahr 2025 gebaut werden soll. Im Bereich des Überseequartiers befindet sich die derzeit größte Baustelle Europas. Entlang des Maritimen Museums, der Elbarkaden mit der neuen Greenpeace Zentrale und rund um den Marco-Polo-Platz, wo sich viele neue, moderne Restaurants und Cafés niedergelassen haben, ging unsere Spritztour am Wasser  entlang bis zur Elbphilharmonie. An die brandneue HafenCity schließen sich die historischen roten Backsteingebäude der Speicherstadt an. Hier gibt es heute noch viele Lager und Büros. Wir haben die Scooter von Lime genutzt und diese nach einmaliger Anmeldung über die App mit dem Scan am Scooter freigeschaltet. Der Preis beträgt 1,00 € pro Fahrt und dann 0,25 € pro angefangener Minute, das sind etwa 10 € pro Stunde. Für diesen Preis erhält man auch ein Tagesticket, allerdings darf man damit immer nur 30 Minuten am Stück fahren. Der Betrag wird einfach über payPal bezahlt. 

7. Hamburg mit Kindern: Wachsfigurenkabinett Panoptikum

Ein weiterer Punkt auf der Wunschliste meiner Tochter für unseren Städtetrip nach Hamburg war der Besuch im Wachsfigurenkabinett. Das Panoptikum liegt auf der Reeperbahn und ist das älteste deutsche Wachsfigurenkabinett. Es ist verglichen mit den berühmten „Verwandten“ in anderen Städten recht klein. Ein Besuch lohnt sich dennoch, weil es nicht so überlaufen ist und man sehr nah an die insgesamt 120 Figuren herankommt. Die Höhepunkte waren für uns Gretha Thunberg, Angela Merkel und Queen Elizabeth. Auch Udo Lindenberg, Oivia Jones und Wladimir Klitschko als Hamburg Persönlichkeiten sind sehr gut getroffen. Es gibt auch eine kostenlose Audioführung und eine extra Tour für Kids, mit der man  durch die drei Stockwerke der Ausstellung schlendern kann. Eine vorherige Buchung ist nicht notwendig, der Eintrittspreis beträgt 6,90 € für Erwachsene und 5,00 € für Kinder. Für den Besuch ist etwa eine Stunde ausreichend. 

8. Hamburg mit Kindern: Skyline Bar 20up

Wunderbar als Abschluss eines vollgepackten Tagesprogramms eignet sich der Besuch in der Skyline Bar 20up im Empire Riverside Hotel. Die Bar öffnet um 19.00 Uhr und du solltest zumindest am Wochenende am besten schon etwas früher da sein, um noch einen der begehrten Plätze für die wohl beste Aussicht für einen Sonnenuntergang in ganz Hamburg zu ergattern. Der Eintritt ist frei, dafür kosten die Getränke auch etwas mehr, zu essen gibt es allerdings nur (ebenfalls recht teures) Sushi und so ist die Bar nicht unbedingt für ein Abendessen geeignet. 

Hamburg mit Kindern Spartipp: Hamburg City Pass & Hamburg CARD

Vor Deinem Städtetrip nach Hamburg mit Kindern solltest du dir überlegen, welche Sehenswürdigkeiten Du besichtigen bzw. welche Ausflüge du planst, damit du eventuell mit einem der folgenden Angebote Geld sparen kannst. 

 

Der Hamburg City Pass: es gibt ihn zwischen 1 - 7 Tagen und in der Variante mit oder ohne Nahverkehr. 

Er enthält freien Eintritt zu vielen Hamburg Attraktionen inklusive einer Hafenrundfahrt und einer Hop-on Hop-off-Tour.

 

Da das Miniatur Wunderland aber nicht enthalten ist, haben wir unsere Tickets und Eintrittskarten alle separat gekauft und den Hop-On-Hop-Off-Bus als öffentliches Verkehrsmittel genutzt. Je nachdem, was und wie viel du dir anschauen möchtest, kannst du hier aber richtig sparen.

 

Außerdem gibt es noch die Hamburg CARD, die auch den Nahverkehr mit einschließt und mit der man einige Ermäßigungen auf Eintritte zu Attraktionen und Sehenswürdigkeiten oder Stadt- und Hafenrundfahrten erhält.

Hamburg mit Kindern: Hoteltipps

25hours Hotel HafenCity****

Das Hotel liegt ideal im neuen Viertel HafenCity und ist gut mit der U-Bahn erreichbar. Die Elbphilharmonie und die Landungsbrücken sind  bequeme 10 Minuten Fußweg entfernt und die Speicherstadt ist um die Ecke. Das moderne Hotel im Industrial Look erinnert an die alte Zeit der Seefahrt, was bis hin zur Einrichtung der "Kojen" genannten Zimmer spürbar ist. Für uns war das Hotel sowohl von der Lage als auch vom Angebot prima. Allerdings sind die Zimmer recht klein, sodass eine Dreierbelegung hier nicht möglich ist. Sehr angenehm fanden wir noch die kostenlose Nutzung der Minibar.

JUFA Hamburg Hafen City****

Solltest du auf der Suche nach einem familienfreundlichen Hotel in der HafenCity sein, ist dies meine Empfehlung für dich. Es gibt eine Top-Kinderermäßigung und das Hotel hat einen großen Indoor-Adventure-Bereich und einen Spielplatz, außerdem könnt ihr euch hier Fahrräder leihen. Die Lage zur Elphilharmonie und Speicherstadt ist ideal, zum Beispiel für euren Besuch im Miniatur Wunderland.

Apartment-Hotel Hamburg Mitte***

Ideal für Selbstverpfleger sind die gemütlich eingerichteten Apartments, teilweise mit Balkon. Es gibt einen (kostenpflichtigen) Parkplatz und eine Bushaltestelle direkt vor dem Hotel, das östlich der Innenstadt liegt. In die HafenCity sind es etwa 5km. Auch Frühstück kann hier gebucht werden. 

a&o Hamburg City**

Ein Top-Preis-Leistungsverhältnis bietet dieses Hostel, das in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs liegt.

Für Kids & Teens gibt es einen Billard- und Kickertisch und eine Kinderspielecke. Außerdem hat das Hotel eine tolle Dachterrasse. Die S- und U-Bahn-Haltestelle ist ca. 3 Gehminuten entfernt.

Hamburg mit Kindern Weiterlesen: Reiseblogs & Reiseführer

Falls du dich weiter im Netz über Hamburg informieren möchtest, empfehle ich dir folgende Artikel meiner Reiseblogger KollegInnen:

Falls du zusätzlich einen Reiseführer in der Hand halten möchtest, empfehle ich dir einen der folgenden:

111 Orte für Kinder in Hamburg, die man gesehen haben muss

Viele Tipps für Kinder jeden Alters bis zum Teenager auch abseits der ausgetretenen Touristenpfade, z.B. für einen Ikea Besuch in Altona, einer Tätowierstube oder einem Erdbeerhof. Auch Hamburger entdecken hier noch Neues.

Marco Polo Reiseführer Hamburg

Übersichtlich aufgelistete Highlights, viele Insider-Tipps und ein herausnehmbarer Stadtplan plus eine kostenlose Touren-App.

Reise Know-How CityTrip Hamburg

Auch weniger bekannte Attraktionen werden hier ausführlich dargestellt. Vier Stadtspaziergänge führen durch die interessantesten Viertel. Dazu gibt es viele Hintergrundinformationen und Reisetipps für die Hansestadt.

Dir gefällt dieser Beitrag?

Hat dir mein Artikel Hamburg mit Kindern: 8 ultimative Tipps für einen Städtetrip gefallen und konnte dir bei deiner Planung behilflich sein? Dann freue ich mich über deine Rückmeldung in den Kommentaren. Gerne kannst du ihn auch mit Freunden teilen.

 

Wenn du möchtest, kannst du mir auf Instagram oder Facebook folgen und dort aktuelle Neuigkeiten erfahren.

Das könnte dir auch gefallen

St. Peter Ording mit Kindern

St. Peter Ording_mit_Kindern

Deutschlands schönster Festland Nordseestrand und der mondäne Ferienort SPO eignen sich perfekt für Strandspaziergänge, Wassersport & (Fahrrad)ausflüge mit Kindern. Meine Tipps zu Ausflügen, Unterkünften und Restaurants findest Du hier.


Hausbooturlaub in Irland

Hausboot_Irland

Ein Urlaub auf dem Hausboot in Irland mit Kindern steht für Entschleunigung, Aktivität und Natur pur. In meinem Erfahrungsbericht erfährst Du alles, was Du für die Planung brauchst.

 

 


Ostsee: Fischland Darß Zingst

Fischland_Darss_Zingst_Sehenswuerdigkeiten

Hast du Lust auf Sonne & Mee(hr)r an der Ostsee? Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Weststrand, Darßer Ort und Zingst sowie alles Wissenswerte zur Halbinsel mit dem schwierigen Namen habe ich dir in diesem Artikel übersichtlich von A-Z zusammengefasst.



Schweden mit Kindern

Schweden ist ein Outdoor-Paradies und ideal für naturbegeisterte, aktive Familien. Inspiration & Tipps liefert Dir dieser Reisebericht über unseren Aktivurlaub in Schweden mit Kindern mit anschließender Entspannung im Ferienhaus am See.


Hüttenwanderung für Anfänger

Huettenwaderung_fuer_Anfaenger

Du suchst eine einfache Hüttenwanderung für Anfänger mit Übernachtungen in urigen Berghütten?  Tipps zu unserer 3-tägigen Tour um den bayerischen Spitzingsee findest du hier.

 


London von oben

Den Ausblick auf London von oben ergatterst du von einigen der beliebten 5 Aussichtspunkte sogar kostenlos. 

Auch die schönsten Hotels mit Aussicht stelle ich dir vor. 

 

 



Kommentare: 5
  • #5

    Madame Fernweh (Freitag, 07 Januar 2022 13:18)

    Liebe Jenny,

    genau, beim Sightseeing mit dem E-Scooter motzen die Kids seltener ;-)
    Schön, dass Dir meine Tipps gefallen, das freut mich sehr.
    Und ganz lieben Dank fürs Verlinken.

    Liebe Grüßen, Sabine

  • #4

    Jenny (Donnerstag, 06 Januar 2022 13:01)

    Mensch, auf die Idee mit dem E-Scooter hätte ich auch mal kommen können - da erspart man sich sehr elegant das ständige Genöle der lauffaulen Teenies ;-)

    Ich hab deinen schönen Beitrag gleich mal bei mir auf dem Blog verlinkt, weil ihr in Hamburg offenbar ganz andere Sachen gemacht habt als wir. Diese tolle Stadt muss man offensichtlich mehrmals besuchen!

    Liebe Grüße
    Jenny von den Weltwunderern

  • #3

    Madame Fernweh (Mittwoch, 05 Januar 2022 10:44)

    Liebe Angela,

    das Wachsfigurenkabinett wird Deinem Sohn bestimmt gefallen.
    Und das Miniatur Wunderland kann man sicher öfter besuchen. Vielleicht ist bis dahin der neue Bauabschnitt "Monaco & die Provence" fertiggestellt.

    Liebe Grüße,
    Sabine

  • #2

    Angela (Dienstag, 04 Januar 2022 17:36)

    Liebe Sabine,

    Das Wachsfigurenkabinett könnte eine gute Idee für den nächsten Hamburg-Besuch sein. Ansonsten habe ich alle deine Tipps mit meinem Sohn schon ausprobiert, als er 9 war. Besonders geliebt hat er das Miniaturwunderland. Da müssten wir wohl nächstes Mal in Hamburg direkt wieder hin ;-)

    Liebe Grüße
    Angela

  • #1

    Britta (Dienstag, 04 Januar 2022 12:13)

    Hallo Sabine,
    da sind ja ein paar schöne Tipps zusammengekommen. Zum Übernachten ist das PIERDREI Hotel in der HafenCity auch noch eine tolle Idee. Mit Kids kann man da im Campingwagen auf dem Dach übernachten.
    Viele Grüße
    Britta