3-Tage Roadtrip Great Ocean Road, Grampians & Cape Otway

ab/bis Melbourne mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Hotels

Great_Ocean_Road_Tipps
Must-See an der Great Ocean Road: die zwölf Apostel

Die Great Ocean Road gehört ohne Zweifel zu den schönsten Küstenstraßen der Welt. Sie führt entlang der Südküste Australiens und beginnt etwa 100km westlich von Melbourne in Torquay. Auf etwa 300km Länge in westlicher Richtung erstreckt sich eine traumhafte Kulisse mit steilen Klippen, schroffen Felsnadeln aus Kalkstein und traumhaften Sandstränden. Dabei solltest Du das beeindruckende Hinterland der Great Ocean Road mit der majestätischen Bergkette der Grampians, dem üppigen Regenwald im Great Otway Nationalpark und dem ältesten Leuchtturm Australiens am Cape Otway nicht verpassen. Außerdem hast Du hier die große Chance, frei lebende Kängurus und Koalas zu Gesicht und vor die Linse zu bekommen, was in meinen Augen zu den absoluten Australien Highlights zählt. Dieser 3-Tage Roadtrip beginnt und endet in Melbourne und führt Dich zu den Hightlights der Great Ocean Road, Grampians und Cape Otway. 

 

Das erwartet Dich in meinem Bericht 3-Tage Roadtrip Great Ocean Road, Grampians & Cape Otway:

  1. Die Route
  2. Die Karte
  3. Tagesetappen mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Hotels
Great_Ocean_Road_3_Tage
Spektakuläre Aussicht im Grampians N.P.
Great_Ocean_Road_3_Tage
Die berühmte Great Ocean Road

Die Route 3-Tage Roadtrip Great Ocean Road , Grampians & Cape Otway

Melbourne - Ballarat - Halls Gap - Dunkeld - Port Campbell - Loch Arch - 12 Apostel - Apollo Bay - Great Otway Lighthouse und National Park - Lorne - Melbourne

Gesamtlänge ca. 

Die Karte 3-Tage Roadtrip Great Ocean Road,  Grampians & Cape Otway

Tagesetappen mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Hotels

1. Tag Roadtrip Great Ocean Road, Grampians & Cape Otway: Melbourne - Halls Gap (ca. 3 St., 253 km) - Dunkeld (ca. 50 Min., 64 km), Tagesetappe: ca. 320 km

 

Von Melbourne aus starten wir unseren 3-Tage-Roadtrip Great Ocean Road, Grampians & Cape Otway und fahren mit einem kurzen Kaffeestopp in der historischen Goldminenstadt Ballaras in Richtung Halls Gap, das inmitten des Grampians Nationalparks liegt. Der beschauliche Ort ist idealer Stop für einen Snack und die erste Tierbeobachtung. Wir haben hier tatsächlich das große Glück, auf einer Wiese am Ortseingang eine Gruppe von ungefähr zwanzig Kängurus anzutreffen, an die wir uns so nah ran gewagt haben, dass wir ihnen fast die Hand schütteln konnten. Allerdings verstehen sich Kängurus gut aufs Boxen sollten deshalb mit Vorsicht genossen werden. 

Great_Ocean_Road_3_Tage
Great_Ocean_Road_3_Tage

Der Grampians Nationalpark liegt im Bundesstaat Victoria zeichnet sich durch seine schroffen Bergketten aus. Das ursprüngliche Buschland mit Wasserfällen und den (zum Teil durch die zahlreichen Buschfeuer abgebrannten) Eukaplytuswälder bietet spektakuläre Aussichten auf die Felsformationen. Die herrliche Landschaft eignet sich bestens zum Wandern und Klettern und ist ein Eldorado für Outdoor-Fans. Sehenswert sind hier auf alle Fälle die spektakulären Felsüberhänge der „Balconies“, auch „Mouth of Death“ genannt, von denen man einen herrlichen Ausblick auf die Victoria Range hat. Du erreichst sie über einen einfachen, kurzen Spazierweg in ca. 20 Minuten von Reeds Lookout aus.

Great_Ocean_Road_3_Tage
Der "Mouth of Death" Felsen
Great_Ocean_Road_3_Tage

Am Ausgang des Grampians Nationalpark liegt der kleine Ort Dunkeld. Hier kannst Du im schönen „Royal Mail Hotel“ ein Apartment oder Hotelzimmer buchen und einen netten Abend im Restaurant und an der Bar verbringen.

Great_Ocean_Road_3_Tage
Fahrt durch den Grampians Nationalpark

2. Tag Roadtrip Great Ocean Road, Grampians & Cape Otway: Dunkeld - Port Campbell (Great Ocean Road, ca. 1 St. 50 Min., 150km)- London Arch (ca. 18 Min., 16km) - 12 Apostel (ca. 20 Min., 18 km) - Apollo Bay (ca. 1 St. 20 Min., 85 km), Tagesetappe: ca. 250 km

 

Von Dunkeld aus führt unsere Route durch fruchtbares Farmland mit hunderten von Schafen in Richtung Süden, bis wir in Port Campbell an die Küste und auf die Great Ocean Road stoßen. Tipp: im schönen Beach Café kannst Du eine Pause einlegen und einen leckeren Snack einnehmen. Von hier führt unser  Roadtrip Great Ocean Road, Grampians & Cape Otway  entlang der Great Ocean Road ostwärts in Richtung Melbourne. Die Great Ocean Road zählt zu den bekanntesten Scenic Routes in Australien und ist ein absolutes Hightlight eines jeden Australien Besuchs. An verschiedenen Aussichtspunkten kannst Du einen Blick auf die wilden Felsformationen an den wunderschönen, einsamen Sandstränden werfen. 

Lohnenswert ist ein Stopp am London Arch, einem natürlichen Felsbogen der früher aus einem Doppelbogen bestand. Der Kalkstein wurde durch die natürliche Erosion jedoch so abgetragen, dass am 15. Januar 1990 unerwartet die Brückenverbindung zum Festland abbrach. Die beiden Touristen, die sich zum Zeitpunkt des Einsturzes noch auf dem Felsen befanden, mussten mit Helikoptern gerettet werden. Bis zum Abbruch des ersten Bogens hieß die Formation „London Bridge“.

Great_Ocean_Road_3_Tage
London Arch an der Great Ocean Road

Viele Stopps entlang der Great Ocean Road sind lohnenswert, aber das das absolute Highlight, das man gesehen haben muss, sind die „12 Apostel“, die nach dem Ayers Rock die meistfotografierte Touristenattraktion Australiens sind. Sie bestanden ursprünglich aus neun bis zu 60 Meter hohen im Meer stehenden Kalksteinfelsen. Da 2005 jedoch eine 50 Meter hohe Säule endgültig in sich zusammenbrach, sind heute nur noch acht von Ihnen übrig. 

Madame Fernweh

Hallo,

leidest Du auch oft an Reisefieber und Fernweh? Die beste Medizin dagegen: sich aufmachen und die Welt entdecken! Auf meinem kleinen, privaten Reiseblog möchte ich Dich mit Fotos und Reiseberichten zu neuen Zielen inspirieren und Dir mit wertvollen Tipps zu Reiserouten, Unterkünften, Ausflügen und Sehenswürdigkeiten bei der konkreten Planung Deines nächsten Trips behilflich sein. Wenn Du möchtest, kannst Du hier mehr über mich erfahren.